Amphibische Kommando

Combat Search and Rescue

Airsoft Team

Diese besonderen Druckluftwaffen können ohne Waffenschein erworben werden unterliegen aber dennoch dem Deutschen Waffengesetz und dürfen eine Schussenergie von 7,5 Joule nicht überschreiten. Auserdem muss die Waffe vom Beschussamt geprüft werden und mit einem Prüfstempel versehen werden, dem „F im Fünfeck“.

„Fünfeck“ Waffen dürfen nur an Personen verkauft werden die das 18 Lebensjahr vollendet haben.

Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr ist der Erwerb von Airsoftwaffen mit einer maximalen Schussenergie von 0,5 Joule erlaubt.

Airsoftwaffen

Bei Airsoftwaffen handelt es sich um spezielle Druckluftgewehre die für unterschiedliche Aufgabengebiete konzipiert worden sind. Diese Waffen finden ebenso im erweiterten Schusswaffen Training dem sogenannten „Force-on-Force“ , sowie im Sportlichen Raum ihre Verwendung. (z.B. ISPC, Airsoft, Taktischer Geländesport)

Diese Waffen sind oftmals täuschend echt nachgebaute Replikate vorhandener Schusswaffen. Durch Lizenzverträge ähneln sie z.T. echten Waffen bis ins kleinste Detail (Logo etc.). Sogar das Schussverhalten mit den 6mm Rundkugel, auch BB´s genannt,oder dem Rückschlag beim abfeuern ist oft dem Original nachempfunden.

Angetrieben werden diese Waffen meist elektrisch als so genannte (S)AEG´s, mit Federdruck, Gas oder CO2. Außerdem werden sie grob in Lang- und Kurzwaffen unterteilt.

 

Fälschlicher weise werden diese Gewehre oft als Spielzeug angesehen und so verwendet (z.B. Spiele im Wald), unterliegen jedoch dem Waffengesetz was somit oft bei Illegalen Veranstaltungen zu Problemen führt.

Der Gesetzgeber verbietet das „Führen von Anscheinswaffen in der Öffentlichkeit“ und stellt dies sogar unter Strafe.

Unter „Führen“ versteht man jegliche Handlungen die Außerhalb des eigenen befriedeten Grundstück bzw. der eigenen Wohnung stattfinden.

 

Der Transport zu einer offiziellen Spielfläche oder einem anderen Zielort ist erlaubt, sofern die Waffe nicht Schussbereit ist, Magazine und Munition von der Waffe getrennt aufbewahrt werden und die Waffe zusätzlich in einem nicht einsehbaren Gefäß verschlossen ist.