Amphibische Kommando

Combat Search and Rescue

Airsoft Team

Das IFAK

 

Je nach Ausbildungsstand erhält jedes Stammspieler vom Vorstand ein sogennantes IFAK.

IFAK steht für "individual First Aid Kit" und wird nach dem Individuellen Ausbildungsstand unserer Mitglieder bestückt. Das Erste Hilfe Päckchen ist während des Spiels direkt an der Ausrüstung montiert. Es ist leicht zugänglich und verfügt über eine schnellabwurf Vorrichtung.

Bei Bedarf wird das Notfallpaket selbstverständlich kostenlos vom Verein wieder ersetzt.

Das Standart IFAK besteht aus Verbandmitteln, Wundschellverbänden, Rettungsschere, Rettungsdecke und Untersuchungshandschuhen.

Bei entsprechender Qualifikation kann dieses Paket mit Infusionsystemen, IV Zugängen und Beatmungshilfen erweitert werden.

.

Sanitätsausrüstung

Jeder Stammspieler soll in der Lage sein bei einem realen Notfall schnell, effektiv und qualifiziert helfen zu können. Dafür hält das Team eine große Bandbreite an rettungsmedizinischer Ausrüstung parat.

 

Neben personalisierten IFAK und Sanitätstaschen, steht dem jeweiligen qualifizierten Teammitglied ein entsprechend gut ausgerüsteter First Responder Rucksack der, der Ausstattung eines Rettungswagen in nichts nachsteht, zur Verfügung. Weiterhin kann der Patient sogar noch vor Ort mit entsprechneden Tragesystemen (Tragetuch / Spineboard) aus dem Gefahrenbereich evakuiert werden.

 

Glücklicherweise kommt es bei Airsoftspielen nur sehr selten zu Verletzungen. Dennoch erweitern wir regelmäßig in besonderen Fortbildungen unseren Wissensstand und trainieren den sichern Umgang mit unserer Ausrüstung.

Der First Responder Rucksack

 

Der First Responder Rucksack steht jedem Teammitglied zur verfügung, wird jedoch nur selten eingesetzt.

Er umfasst eine sehr umpfangreiche Ausstattung und beinhaltet viele Produkte die in einem Notfall nur durch die Rettungsassistenten unseres Teams verwendet werden dürfen.

Dennoch ist jeder unserer Spieler ausreichend im anreichen und vorbereiten der jeweiligen Medizinproduckte geschult, sodass es bei dem größten anzunehmenden Unfall zu keinen Verzögerungen kommt und der Patient sicher und gut versorgt werden kann bis der Rettungsdienst eintrifft.

Neben Traumatas können mit diesem Rucksack auch Internistische und sogar Pädiatrische Notfälle behandelt werden.

Neben Sauerstoff, Beatmungsbeutel, Intravenösen Zugängen und Infusionen beinhaltet der Rucksack auch ein Trauma-Set, bestehend aus Verbandmaterial, Instrumenten, Halskrause und Schienungsmaterial.

Diverse Diagnostikgeräte wie Blutzuckermessgerät oder Pulsoxymeter runden das Gesamtbild ab.