Amphibische Kommando

Combat Search and Rescue

Airsoft Team

Name: AS

Position: Stammspieler

Alter: u30

Funk: M-22

Medic: Rettungsassistent

 

Neben der Einweisung in die Spezialausrüstungen übernimmt AS auch die Fort- und Weiterbildung der Teammitglieder in Erster Hilfe.

Die Planung der Medizinischen Übungen innerhalb eines Szenarios führ er ebenso durch wie die Beobachtung und Korrektur der Laiendarbietungen, der sogenannter Miemen.

 

Für eine echt wirkende Darbietung einer Verletzung verfügt er über weitreichende Kenntnisse in der Realen Notfall Darstellung und schminkt Verletzungen nach echten Vorbildern nach.

 

AS

AS ist einer unserer Rettungsassistenten und hauptberuflich als Feuerwehrbeamter tätig.

AS trat 2014 dem Team bei und ist seither, sofern sein Beruf es zulässt, im Verein sehr aktiv.

In der Freizeit ist er außerdem in einer Hilfsorganisation und hat dort wichtige leitende Posten übernommen.

 

Aber ist das nicht wiedersprüchlich? Sozial engagiert sein und dann Airsoft als Sport zu deklarieren bei dem Menschen augenscheinlich erschossen werden?

 

„Ich finde Airsoft ist entgegen der allgemeinen Meinung mehr als nur eine gewaltverherrlichendes Spiel. Im Gegensatz zu Computer spielen ist man niemals von dem realen Hintergrund abgeschottet. Spielt ein Rollenspieler seine Rolle gut denkt man, man ist an einer echten Einsatzstelle. Aus meinem Beruf weis ich wie qualvoll die Stimmung dort sein kann. Airsoft ermöglicht es mir mit auch nicht alltäglichen Situationen umzugehen. Außerdem lernt man innerhalb des Spiels viel was man sonst nicht kennen lernt und erweitert seinen persönlichen Horizont.Durch die Rollenspiele konnte ich sogar Situationen die in meinem Beruf vorkamen (z.B. einen Massenanfall von Verletzten) wesentlich strukturierter und effizienter abarbeiten als wenn ich diesen Sport nicht betrieben hätte. Ich empfehle jedem bevor er sich ein Urteil über diesen Sport bildet einmal bei einem seriösen Spiel mitgemacht zu haben“