Unter 18

Minderjährige Spieler werden derzeit in einem gesonderten Bereich des Teams betreut.

 

Sie werden von speziell ausgewählten Vereinsmitgliedern im richtigen Umgang mit den Anscheinswaffen nach Waffengesetz (WaffG) unterwiesen und soweit es die gesetzlichen Grundlagen des Jugend Schutz Gesetzt (JuSchG) und anderen gesetzlichen Bestimmungen es zulassen bei Veranstaltungen mit eingebunden.

 

Das Team spielt ausschließlich auf behördlich genehmigten, abgenommenen Spielflächen und ist gegen jegliches illegale Spiel im öffentlichen Raum (z.B. öffentlicher Wald o.ä.)

 

Nicht autorisierte Spiele führen zum unweigerlichen Rauswurf und ggf. zu einer Anzeige. Aufgrund der Umpfangreichen Schulungen war dies aber bisher noch nie Notwendig.

 

Bevor eine minderjährige Person in unserem Team aktiv werden kann muss das Einverständnis der Erziehungsberechtigten eingeholt werden. Darüber hinaus müssen die Erziehungsberechtigten bei der Antragsabgabe persönlich erscheinen damit ein eventueller Missbrauch von Ausweisdokumenten ausgeschlossen werden kann.

 

Ist der Antrag auf Mitgliedschaft genehmigt worden verpflichtet sich der minderjährige Spieler und deren Erziehungsberechtigte dazu das die Unterweisungen und Lehrgänge die das Team kostenfrei anbietet auch wahrgenommen werden.

Erst nach diesen Unterweisungen beginnt die Anwärterschaft. Diese Anwärterschaft beträgt mindestens 1 Jahr und kann je nach Notwendigkeit verlängert werden.

 

Die gesetzlich vorgeschriebene maximale Schussenergie von 0,5 Joule die eine Airsoftwaffe eines minderjährigen Spielers haben darf, darf unter keinen Umständen überschritten werden. Tuning, Veränderungen an der Waffe oder andere Leistungssteigernde Maßnahmen führen zum sicherstellen der Waffe durch ein Vereinsmitglied und zur späteren Übergabe an einen Erziehungsberechtigten.

Regelmäßiges Chronen (Leistungstest) einer Waffe ist für Anwärter verpflichtend.

 

Die Erziehungsberechtigten müssen sich ebenso wie ihr Kind dazu verpflichten die gesetzlichen Grundlagen einzuhalten. Ihnen unterliegt die Aufsichtspflicht und die sichere Lagerung der Anscheinswaffen im eigenen Haushalt.

 

Eltern haften in diesem Fall tatsächlich für ihre Kinder.

 

Vor dem Kauf einer Ausrüstung oder bei Fragen zu den gesetzlichen Bestimmungen steht das Team den Eltern gerne beratend zur Seite.

Unser Sponsoring durch die Firma Begadi ermöglich darüber hinaus eine preisgünstige Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen.

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen mit unserem Kontaktformular oder unter info@c-sar.net gerne zur Verfügung.